top of page

GRG 10 gewinnt SCHISPRINGEN mit Thomas Morgenstern am Nassfeld




Im Rahmen von ÖBB S´COOL wurde als Programmhighlight eine SCHISPRUNG-CHALLENGE mit dem vierfachen Olympiasieger Thomas Morgenstern angeboten. Für diesen Charity-Event meldeten sich sechs mutige SchülerInnen unserer Schule, Marija Bawart, Pao Chang, Mia Mendes Breschan aus der 4d, und Peng Gao, Daniel Ivanovic und Morteza Yaqubi aus der 4e, nicht wissend, wie das Ganze ablaufen wird. Propagiert wurde der Spaß-Event für AmateurInnen und NeueinsteigerInnen im Sinne von „Wer hat das Zeug zum Superadler“.


Die Schanze war höher als vorher angegeben, der ORF war vor Ort und der Moderator war

nicht unbedingt unterstützend. „Die Anlaufspur ist schon leicht angeeist“ ....

Thomas Morgenstern „flog ein“, der beliebte Kärntner Sportler sprang unter großem

Publikumsbeifall. Dann erfolgte ein Aufwärmen der TeilnehmerInnen und Thomas

Morgenstern erklärte „wie man springt“. Kein Einspringen, nur Erklärungen und schon

startete der Event.


Jeder Schüler, jede Schülerin wurde vor dem Sprung interviewt.

„Wie hast Du Dich vorbereitet?“ – „Gar nicht.“

„Wie geht es Dir?“ – „Schlecht.“

„Was wünschst Du Dir?“ – „Ich möchte nur überleben.“ Oder auch „Schau ma mal.“

Und dann: in einem äußerst spannenden Wettkampf gewann das GRG 10 mit einem 1. und

einem 2. Platz vor Schulen wie Bad Aussee und SchülerInnen mit mehr Erfahrung am Schi.

1. Platz Peng Gao mit 6,10 m

2. Platz Morteza Yaqubi mit 6 m


Hervorheben möchte ich Pao Chang, die mit 4,50 m weiter als mancher Junge sprang.

Als Schikursleiterin und Sportlehrerin bin ich unheimlich stolz auf unsere Mädchen und

Burschen, denn viele von ihnen standen voriges Jahr das erste Mal auf Schiern und sind noch nie gesprungen. Das sagte ich auch Thomas Morgenstern, der beeindruckt war vom Mut und der Kühnheit, sich freiwillig zu melden und das Ganze durchzuziehen. Im Nachhinein ist es ein Leichtes zu sagen „Ja, das hätte ich auch gekonnt“. Neues zu wagen, sich zu trauen, nicht aufzugeben verdient Anerkennung.


Prof. M. Gruber

Comentários


bottom of page