Die AHS Ettenreichgasse wird derzeit um- und ausgebaut. Dennoch wollen wir allen Interessierten die Möglichkeit geben, im Rahmen eines Tages der offenen Tür unsere Schule kennenzulernen. Im derzeitigen Ausweichquartier - SCHELLINGGASSE 13, 1010 Wien - können Sie sich ein Bild von unserem Angebot machen! Schüler:innen und Lehrer:innen geben Ihnen Einblicke in den Schulalltag. Eine Garderobe sowie von unseren Schüler:innen zubereitete Imbisse und Getränke warten auf Sie. Ihre Spende hilft unseren 7.-Klässlern bei der Finanzierung diverser Projekte und Aktivitäten.


Programm TdoT - Grg 10
.
Download • 2.66MB

Unsere Oberstufenschüler:innen führen Sie durch das Schulgebäude und beantworten Ihre Fragen. Ihre Kinder können bei unseren Stationen mitmachen und Informationen zur Schule sammeln. Mit etwas Glück erhalten sie eine kleine Überraschung...

Die Direktorin begrüßt Sie um 9 Uhr und um 11 Uhr im Biologiesaal. WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!


Weitere Informationen zu unserer Schule können Sie hier herunterladen:

Flyer - AHS Ettenreichgasse - Tag der offenen Tür 2022
.pdf
Download PDF • 10.83MB
Schulumbau AHS Ettenreichgasse - BIG investiert rund 13 Millionen Euro
.pdf
Download PDF • 86KB


Die SchülerInnen der 7b waren am 18.10. die Ersten, die im Rahmen der Eröffnungstage des CIM (Center für Informations- und Medienkompetenz) das Seminar "catalogue skills" besuchen durften.


Hierbei wurden wertvolle Tipps und Tricks gegeben, um die eigenen VWA-Recherche-Ergebnisse zu vertiefen.



Die 8c auf den Spuren der Wiener Kaffeehauskultur


Am Freitag, dem 14.10.2022, machte sich die 8c, anstatt ins Klassenzimmer zu gehen, auf den Weg ins Café Prückel im 1. Bezirk, um dort zu frühstücken. In den Deutschstunden der letzten Woche haben wir die Epoche der Kaffeehausliteratur ausführlich besprochen. Um das ganze Thema abzurunden, haben wir uns, gemeinsam mit unserer Klassenvorständin, Frau Prof. Debriacher dazu entschieden, das Kaffeehaus Prückel zu besuchen. Begleitet wurden wir netterweise von Frau Prof. Jaklin. Unsere Aufgabe war es, die Besonderheiten eines traditionellen Wiener Kaffeehauses genauer unter die Lupe zu nehmen. Uns fiel auf, dass im Kaffeehaus kaum elektronische Geräte verwendet werden oder gar auf den Tischen liegen. Es wird viel mehr Wert auf das zwischenmenschliche Miteinander gelegt. Außerdem befanden sich im Kaffeehaus hauptsächlich ältere Leute.


Im Vergleich zu modernen Kaffeehäusern ist ebenfalls aufgefallen, dass im Prückel die unterschiedlichsten Zeitungen aufliegen, was bei anderen Cafés heutzutage eher nicht mehr üblich ist. Abschließend lässt sich sagen, dass dieser Ausflug eine total neue Erfahrung für die gesamte Klasse war, die sie wahrscheinlich außerhalb der Schule nie gemacht hätte. Somit wurde nicht nur ein Frühstück geteilt, sondern jetzt auch eine gemeinsame Erinnerung. (Lejla und Matea, 8C)