top of page

Projekt Tanz & Physik

In fünf intensiven und lehrreichen Projekteinheiten absolvierten die Mädchen der 5c ein ungewöhnliches Projekt mit der Tänzerin, Tanzpädagogin und Dozentin für Physik Katharina Holzweber „Dynamische Körper - Physik im Blickwinkel des Tanzes“.

„Tanzen hat Spaß gemacht ... interessant, lustig, wenn auch anstrengend“ - so war das Feedback der Schülerinnen!


Über das intuitive Erfahren der Bewegungen im Tanz wurde ein Konnex hergestellt zu physikalisch-dynamischen Gesetzen. Was bedeutet es zu Boden zu fallen und wieder aufzustehen (kinetische und potentielle Energie), die Arme bei einer Drehung zum Körper zu ziehen (Drehimpulserhaltung), eine Lehnung im Raum durchzuführen (Schwerpunktverlagerung), die Knie zu beugen vor einem Sprung (Federkraft)? Mit all diesen Elementen wurden eine anspruchsvolle Choreografie erarbeitet, einzelne Bewegungselemente im Kontext der Physik analysiert, eigene kurze Bewegungseinheiten entwickelt und in unterschiedlichen Dynamiken in Bezug auf die Geschwindigkeit präsentiert. Der Unterschied zwischen konstanter und (dis- )kontinuierlicher Geschwindigkeit wurde sichtbar gemacht, die Bedeutung von Dynamik im Tanz verdeutlicht.


Die Schülerinnen konnten am Ende des Projekts eine Bewegungsabfolge anhand der Newtonschen Gesetze abwandeln und vertanzen, sprich ein Verständnis für diese Parameter wurde entwickelt. Ob nun die Schülerinnen durch die Erfahrungen mit dem eigenen Körper auch im Fach Physik davon profitieren werden? Schwer zu sagen ... Der Körper hat ein Bewegungsgedächtnis und speichert Erfahrungen. Wissen und Erfahrungen auf verschiedenen Ebenen fördern das (Bewegungs-)Verständnis und auf den Körper bezogen die Bewegungsintelligenz und hoffentlich das Verstehen, WIE Bewegung im Spannungsfeld Schwerkraft, Impuls und Dynamik seinen Ausdruck findet.


Möglicherweise verändert sich dadurch der persönliche Bewegungsausdruck und der Weg zum Verstehen von Ästhetik in der Bewegung wird geebnet.


Komentarze


bottom of page