Musikerziehung, Instrumentalmusikerziehung

Der Fachbereich Musik ist die Unterrichtsmittel betreffend großzügig und modern ausgestattet. Sowohl Instrumentarium als auch technisches Equipment befinden sich auf zeitgemäßem Niveau.

Ein 24-Spur-Digitaltonstudio ermöglicht es, die von den unterschiedlichsten Ensembles produzierte Musik in hoher Qualität aufzunehmen, mit leistungsfähiger Tonstudio-Software auf dem Computer zu bearbeiten und das Endprodukt in den gängigsten Audioformaten zur Verfügung zu stellen.

Infolge seiner Größe sowie der professionellen ton- und lichttechnischen Ausstattung dient der Musiksaal regelmäßig als Raum für die unterschiedlichsten Anlässe (Konzerte, Adventabende, Feiern, etc.).

Der musikpraktischen Arbeit kommt an unserer Schule einerseits im Rahmen des Klassenunterrichts und des Wahlpflichtfachs, andererseits in dem am Nachmittag in Freifächern angebotenen Instrumentalunterricht (Klavier, Saxophon, Gitarre, Violine, Schlagzeug) in allen Schulstufen große Bedeutung zu.
Mit Ausnahme von Saxophon haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit gegen eine geringe Gebühr, die über den Elternverein semesterweise eingehoben wird, diese Instrumente zu erlernen. Auch eine Übungsmöglichkeit in der Schule für die Instrumente Saxophon und
Schlagzeug ist vorhanden.

Das gemeinsame Musizieren verschiedenster Stilrichtungen fördert bei den Schüler/innen wesentlich das Verständnis und die Aufgeschlossenheit gegenüber traditioneller und zeitgenössischer Musik.

Einen Schwerpunkt der musikalischen Arbeit bildet die regelmäßige Proben- und Konzerttätigkeit (auch außerhalb des Schulhauses) von Big Band und Chor. Das Repertoire umfasst die verschiedensten Stilrichtungen des Jazz, wie Swing, Blues und Latin aber auch ausgewählte Stücke aus dem Genre der Pop- und Rockmusik. Das Ensemble beweist seit vielen Jahren in zahlreichen öffentlichen Auftritten hohe Professionalität, die mittlerweile auch bereits in mehreren CD-Produktionen dokumentiert ist.

Das Musikangebot unserer Schule im Überblick_pdf

 

zurück | Bildnerische Erziehung